Ein innovatives Unternehmen

Innovationen vorantreiben

  • Wir haben mit Tapentadol ein neuartiges Schmerzmittel entwickelt, das aufgrund seines einzigartigen pharmakologischen Profils mit dualem Wirkmechanismus das erste Mitglied der vorgesehenen neuen pharmakologischen Klasse MOR-NRI ist.
  • Wir haben 2015 circa 20% unseres Umsatzes in Forschung und Entwicklung investiert.
  • Um unsere Innovationen und Investitionen in Forschung und Entwicklung neuer Produkte und Technologien abzusichern, bemühen wir uns um einen starken weltweiten Patentschutz.

Vor rund 60 Jahren war Grünenthal das erste westdeutsche Unternehmen, das Penicillin herstellte und vertrieb. Wenige Jahre später kam das weltweit meistverschriebene, zentral wirksame Schmerzmittel mit nur einem Wirkstoff Tramal® auf den Markt. Im Jahr 2001 gelang die Entwicklung und Einführung des ersten Schmerzpflasters in Europa.

Grünenthal sucht nach innovativen Wegen, um Schmerzen besser, nachhaltiger und mit weniger Nebenwirkungen zu lindern. Dafür investieren wir 20% unseres Umsatzes in die eigene Forschung und Entwicklung.

Ein Beispiel für die innovative Forschung bei Grünenthal ist die Entwicklung einer Missbrauchserschwerende Formulierung (INTAC® Technologie), eine neuartige Tablettenform, die durch ihre hohe mechanische Stabilität und schlechte Löslichkeit eine Manipulation sehr einschränkt und somit den Medikamentenmissbrauch stark erschwert.