Service für Fachjournalisten

Pressemeldungen 2016

Grünenthal’s Innovative Medicines Unit (IMU) eröffnet ersten Knotenpunkt für Innovation, um den vernetzten Forschungs- und Entwicklungsansatz des Unternehmens weiter zu stärken

  • Der IMU – Leiden Hub (Knotenpunkt) wird als Grünenthal’s europäisches Zentrum  für Open Innovation dienen
  • Die Integration in die wissenschaftliche Gemeinschaft des Leiden Bio Science Parks, Niederlande, ermöglicht leichteren Zugang und enge Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlern und Institutionen
  • Im Leiden Bio Science Park arbeiten etwa 17.000 Mitarbeiter in biomedizinischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Krankenhäusern an der Entwicklung innovativer Medikamente und Lösungen für die Unterstützung von Patienten


Aachen, Deutschland, und Leiden, Niederlande, 6. Januar 2016 – Die Grünenthal Gruppe, ein internationales Pharmaunternehmen in Familienbesitz, gab heute die Eröffnung eines Knotenpunktes für Innovation (Innovation Hub) als Erweiterung seiner Innovative Medicines Unit bekannt. Der Hub wird im Leiden Bio Science Park, Niederlande, dem  größten Cluster von Biotech- und Pharmaunternehmen in den Niederlanden und einer der fünf erfolgreichsten Wissenschaftsparks in Europa, integriert sein. Durch den IMU – Leiden Hub wird Grünenthal seine vernetzte Forschung und Entwicklung durch den Aufbau starker Allianzen und Partnerschaften mit Wissenschaft, der Biotech-Community und innovativen Dienstleister weiter ausbauen. Die Beteiligten wollen gemeinsam Lösungen für Patienten, die an Erkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf leiden, finden und diese Lösungen schneller zu den Patienten bringen, indem der Weg von der Forschung in die Praxis verbessert wird.


Unternehmerischer und vernetzter F&E-Ansatz

"Wir freuen uns, den ersten Knotenpunkt unserer Innovative Medicines Unit zu eröffnen", sagt Dr. Klaus-Dieter Langner, Chief Scientific Officer von Grünenthal. "Wir sind zuversichtlich, dass dieser Ansatz der Zusammenarbeit in der frühen Forschung und Entwicklung mit der Wissenschaft und anderen in unserer Branche dazu beitragen wird, neue Ideen und Ansätze zu entwickeln, um letztendlich den Patienten zu helfen. Wir sind überzeugt, dass sich unser Modell der externen Zusammenarbeit sehr gut mit unserer eigenen internen Pipeline ergänzen wird und auch in Zukunft den Wert von Grünenthal steigern wird", ergänzt Klaus-Dieter Langner.

Die Aufgabe der IMU besteht darin, Grünenthal‘s Portfolio in der frühen klinischen Entwicklung durch strategische Kooperationen rund um externe Projekte aufzubauenund die Projekte dann bis zum erfolgreichen Nachweis der klinischen Wirksamkeit (klinische Phase-IIa-Studien) zu führen. Im Jahr 2015 hatte Grünenthal bereits die ersten beiden großen Forschungs- und Entwicklungsnetzwerke bekannt gegeben - im Juni die Zusammenarbeit mit Proteus S.A., Chile, und Boston Children’s Hospital, USA, sowie im Oktober die Bildung einer Forschungskooperation mit Nordic BioSciences, Dänemark und Charles River Laboratories, UK zu fibrotischen Erkrankungen. "Durch die Einrichtung eines Knotenpunktes in einem solch lebendigen und wachsenden Biotech-Cluster wie Leiden Bio Science Park werden wir effizienter mit Partnern interagieren können", sagte Dr. Judy Ashworth, Leiterin des Grünenthal IMU – Leiden Hub. "Dieser Knotenpunkt wird regionale sowie internationale Netzwerke aufbauen und eine Verbindung zu Oxford und Cambridge in Großbritannien und anderen relevanten europäischen Regionen schaffen“.


Leiden Bio Science Park

Leiden Bio Science Park (LBSP) ist Teil von  Medical Delta, einem forschungsorientierten Cluster von Life Sciences, Gesundheit und Technologie. Es verbindet LBSP mit den wichtigsten regionalen Universitäten, medizinischen Zentren und Unternehmen in Delft und Rotterdam. Ebenso nehmen die regionalen Innovationspartner von Medical Delta an EIT Health teil, einem europäischen Konsortium aus über 50 wichtigen Partnern und 90 assoziierten Partner von führenden Unternehmen, Forschungszentren und Hochschulen aus 14 EU-Ländern. EIT Health zielt darauf ab, die Lebensqualität der europäischen Bürger und die Nachhaltigkeit der Gesundheitssysteme zu verbessern.

Grünenthal’s erster Innovation Hub hat das klare Ziel zu vernetzen, gemeinsame Projekte zu identifizieren und Forscher und Experten mit ihrem enormen Wissen zu unterstützen. Genau dies bietet der Leiden Bio Science Park: ein starkes Netzwerk von Experten verschiedener Fachrichtungen, die den gegenseitigen Nutzen in der Zusammenarbeit finden.

Die Einrichtung dieses Hubs wurde sehr von InnovationQuarter, der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft für West Holland, unterstützt. "Wir beglückwünschen Grünenthal zur Eröffnung des neuen Büros und freuen uns, sie im Leiden Bio Science Park in der Region West Holland zu begrüßen", sagt Rinke Zonneveld, Director InnovationQuarter. "Wir unterstützen Grünenthal bei einem erfolgreichen Start und werden sie dabei unterstützen, die Möglichkeiten für Zusammenarbeit auszuloten."

Robert Strijk, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Leiden: "Ich bin sehr erfreut, dass Grünenthal beschlossen hat, ihren ersten Knotenpunkt der Innovative Medicines Unit im Leiden Bio Science Park zu eröffnen. Leiden Bio Science Park ist das führende Life Science- und Gesundheitscluster in den Niederlanden. Es zählt zu den fünf erfolgreichsten Wissenschaftsparks in Europa. Deshalb bietet Leiden Unternehmen viele Möglichkeiten, ihre Forschungs- und Entwicklungsnetzwerke sowie Partnerschaften mit Hochschulen, Unternehmen der Life Science-Industrie und Investitionsgemeinschaften in Leiden, der Region West Holland und in den Niederlanden und Europa auf- und auszubauen. Grünenthal wird eine wertvolle Ergänzung zu unserer Life Science Community sein.“


Über Grünenthal

Die Grünenthal Gruppe ist ein unabhängiges, international tätiges, forschendes Pharmaunternehmen in Familienbesitz mit Konzernzentrale in Aachen. Wir sind ein unternehmerischer Spezialist, der den Patienten echten Nutzen bringt. Durch unsere nachhaltige Investition in Forschung und Entwicklung über dem Branchendurchschnitt verpflichten wir uns der Innovation, um medizinische Versorgungslücken zu schließen und nutzenbringende Produkte auf den Markt zu bringen. Grünenthal ist ein Unternehmen mit vollständig integrierter Forschung und Entwicklung; wir verfügen über langjährige Erfahrung in innovativer Schmerzbehandlung und der Entwicklung modernster Technologien für den Patienten. Die Grünenthal Gruppe ist in insgesamt 32 Ländern mit Gesellschaften in Europa, Australien, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten vertreten. Grünenthal-Produkte sind in mehr als 155 Ländern erhältlich und knapp 5.300 Mitarbeiter arbeiten weltweit für die Grünenthal Gruppe. Der Umsatz 2014 betrug 1,154 Mrd. €.
Weitere Informationen unter: www.grunenthal.com.


Über InnovationQuarter

InnovationQuarter ist die Wirtschaftsförderungsagentur für WestHolland. InnovationQuarter finanziert innovative und schnell wachsende Unternehmen und unterstützt ausländische Firmen bei der Gründung ihres Geschäftes in West Holland sowie die Zusammenarbeit zwischen innovativen Unternehmern, Wissensinstituten und der Regierung. Auf diese Weise und in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft unterstützt InnovationQuarter die Entwicklung von West Holland zu einer der innovativsten Regionen in Europa.

InnovationQuarter ist eine Initiative des Wirtschaftsministeriums der Provinz Südholland, der Städte Rotterdam, Den Haag, Leiden, Delft, Dordrecht und Westland, der Technischen Universität Delft, der Universität Leiden, dem Leiden University Medical Center und dem Erasmus Medical Center.


Pressekontakte:

Grünenthal GmbH

Steffen Fritzsche
Head Corporate Communications
Tel: +49-241-569-1335
steffen.fritzsche@grunenthal.com


Grünenthal GmbH
52099 Aachen
Germany
http://www.grunenthal.com

Leiden Bio Science Park Foundation
Ellen Smit
Senior Account Manager
tel. +31 6 25 180 597
esmit@lbsp.nl


Leiden Bio Science Park Foundation
J.H. Oortweg 19
2333 CH Leiden
The Netherlands
www.leidenbiosciencepark.nl

InnovationQuarter

Lissa Boxy
Senior Account Manager Life Sciences & Health
+31 6 247 56 651
Lissa.boxy@innovationquarter.nl

InnovationQuarter
Prinses Margrietlaan 32
2595 BR  Den Haag
The Netherlands
www.innovationquarter.eu

Zurück